Neue Top-Level-Domains kommen aus NRW

Im Westen nichts Neues? Doch! Denn Deutschlands innovative Top-Level-Domains sind in NRW zuhause. Schließlich avancieren .nrw, .ruhr und .koeln gerade zu neuen Quotenbrechern im World Wide Web. So verzeichnen diese Geo-Domains aus dem Westen zig Tausende Vorregistrierungen, was einen beispiellosen Erfolg dieser Webendungen erwarten lässt.

Als erste neue Domain-Endung konnte die Ruhr-Domain ab 21. Januar 2014 registriert werden. Das Ruhrgebiet bildet dabei einen Meilenstein in der Internethistorie. Denn die Ruhr-Domain ist auf dem gesamten Globus die erste Geo-Webadresse, die registriert werden kann. New York, Paris, Tokio oder London hingegen hinken hier noch hinterher. Somit können Ruhrgebietseinwohner und Markeninhaber die .ruhr-Domain mit Vorrecht beantragen.

Dadurch kann man nicht nur eine individuelle, lebenslange E-Mail-Adresse mit Heimatbezug anmelden, sondern auch seine Verbundenheit zur Heimatregion digital ausdrücken oder auch eine kurze, einprägsame Internet-Domain schaffen. Für Privatpersonen und Unternehmen aus dem Ruhrgebiet war all das ab dem 21. Januar 2014 mit der .ruhr-Domain möglich. Unternehmen können sich dadurch noch besser regional verorten.

Als erste neue Top-Level-Adresse Deutschlands ging .ruhr an den Start und konnte damit noch vor .paris, .nyc oder .london registriert werden. Aber auch Privatpersonen steht es offen, sich beispielsweise eine Web-Adresse wie www.schulz.ruhr zuzulegen oder sich mit einer wohnortbezogenen, individuellen E-Mail-Adresse wie willi@Schulz.ruhr im Internet als Teil der Community im Ruhrgebiet darzustellen.

Am 21. Januar startete also die erste Registrierungsphase, Markeninhaber können einen Monat lang ihre .ruhr-Domains mit Vorrecht beantragen. Die Eintragung der Marke in das Trademark Clearinghouse ist dabei Voraussetzung. Trademark Clearinghouse ist eine zentrale Markendatenbank, mit der Unternehmen, die auf eine starke Internetpräsenz bauen, eine hervorragende Möglichkeit haben, sich proaktiv gegen Markenmissbrauch zu wappnen. Am 25. Februar um 11 Uhr startet die nächste Registrierungsphase, ortsansässige Unternehmen, Privatpersonen und Organisationen können dann vier Wochen lang ihre .ruhr-Domain ebenfalls bevorzugt registrieren. Für alle anderen Interessenten beginnt die Registrierungsphase ohne Einschränkungen am 27. März, 11 Uhr.

Zur Domain-City wird auch die Domstadt, denn Endverbraucher sollen Ende März auch die ersten .koeln-Domains in Beschlag nehmen dürfen. Auch mit der .koeln-Domain wird die Internetpräsenz nicht nur attraktiver, sondern auch kürzer und in Konsequenz somit merkfähiger. Und beim Internetmarketing ist die Domain-Merkfähigkeit ein ganz entscheidender Aspekt. Auch für die neue .nrw-Domain soll bald der Startschuss erfolgen, dann könnte zum Beispiel die Website von NRW-Tourismus nicht mehr nrw-tourismus.de lauten, sondern sich einprägsamer unter tourismus.nrw präsentieren.

 

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*