Snapshot Backup

Im Webserver und vServer Umfeld wird immer wieder der Begriff Snapshot Backup verwendet. Er wird oft im Zusammenhang mit anderen Backup Begriffen wie Image-Backup oder FTP-Sicherung verwendet, darf aber mit diesen auf keinen Fall gleichgesetzt werden, da er sich deutlich von anderen Backup Varianten unterscheidet.

Zunächst die Unterschiede zum Datei oder Image-Backup. Bei einem Datei Backup werden einfach bestimmte Dateien auf einem anderen Speichermedium gesichert. Dies kann zum Beispiel über ein FTP-Backup realisiert werden. Ein Image-Backup sichert eine komplette Festplatte samt Dateien und Struktur und lässt sich so zur Wiederherstellung und Komplettsicherung eines Systems verwenden.

Ein Snapshot hingegen sichert lediglich die Struktur bzw. die Dateiverweise einer Festplatte. Damit entsteht innerhalb kürzester Zeit eine Art eingefrorener Zustand eines Speichers. Ab diesem Snapshot Backup werden alle Änderungen am Dateisystem aufgezeichnet, so dass sich die ursprüngliche Struktur schnell wieder herstellen lässt. Allerdings sichert ein solches Backup keine komplette Festplatte sondern wird meistens nur zur Wiederherstellung während einer Installation oder Änderung am Betriebssystem selbst verwendet. Der große Vorteil des Snapshot Backups ist, dass er sehr schnell angelegt ist, während der normalen Betriebszeit eines Servers ausgeführt werden kann, ohne dass der Betrieb unterbrochen werden muss und er zu Beginn nur eine sehr geringe Größe hat. Erst wenn Änderungen am Dateisystem durchgeführt werden, wächst die Datenmenge des Snaphots an, da alle Veränderungen ab dem Zeitpunkt des ersten Snapshots in der Datei aufgenommen werden. Oft wird der Begriff Snapshot Backup im Zusammenhang mit vServern auch für die Kombination aus Image und Snapshot Sicherung verwendet.

In diesem Fall kann ein solcher Snapshot ein vollständiges Backup darstellen. Ist zum Beispiel eine Festplatte defekt, kann man das System oder einen vServer mit einem Snapshot in Kombination mit dem Image wieder gänzlich herstellen, da die eigentlichen Dateien für den Restore im Image enthalten sind. Deshalb muss eine geeignete Backupstrategie immer aus einer Kombination verschiedener Backuptypen, wie FTP-Backup, Snapshot und einer Komplettsicherung für einen Restore bestehen.

 

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 2.3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*