Windows vServer

Anwender für die ein Linux Server noch völliges Neuland ist, die aber bereits über gute Windows Kenntnisse verfügen, sind mit einem virtuellen Server mit dem Windows Betriebssystem bestens bedient.

Die auf dem vServer-Markt angebotenen Windows vServer (VPS) sind in der Regel mit dem Windows Server 2003 Betriebssystem von Microsoft ausgestattet. Viele Dienste aus der Linux-Welt lassen sich auch unter Windows problemlos betreiben: HTTP-Server, FTP-Server, DNS-Server u.v.m.

Gerade im Business-Bereich sind viele Office-Anwendungen, z. B. die Buchhaltungssoftware ausschliesslich für das Windows Betriebssystem erhältlich. Will man als Unternehmer seine Anwendungen auf einen vServer auslagern, kommt meist aus Kompatiblitätsgründen nur ein Windows VPS in Frage.

Ein Nachteil bei den Windows vServern ist allerdings der Preis: Während bei den Linux-basierten vServern das Betriebssystem quasi kostenlos als Open Source beigestellt wird, ist bei Windows vServern jeweils zusätzlich zu den Hostinggebühren eine monatliche Lizenzgebühr für das Windows Betriebssystem zu entrichten.

Anbieter mit Windows vServern (VPS):



1&1


Contabo


Host Europe


Serverway


Strato
BezeichnungVirtual Server LVPS MADVANCEDRoot Server K4Virtual Server Windows Level 2
RAM2 GB6 GB6 GB4 GB4 GB
Festplatte150 GB500 GB200 GB120 GB500 GB
Trafficinklusiveinklusiveinklusiveinklusiveinklusive
HypervisorVirtuozzoKVMVirtuozzoKVMVirtuozzo
Betriebssysteme
FTP-Backup Aufpreis
Snapshot-Backup
Laufzeit1 Monat1 Monat1 Monat3 Monate12 Monate
Einrichtung0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €
Preis / mtl.14,99 €6,99 €19,99 €12,90 €14,90 €
Aktion3 Monate für je 7,99 €1 Monat für 0,00 €3 Monate für je 1,00 €

Letzte Änderung: 15.07.2016 14:08

 

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 1.6]